Tag der offenen Tür geht in die Luft!

90-jähriges Jubiläum wird zum Erfolg

Am Sonntag, den 18.08.19 öffnete die Feuerwehr Solms-Niederbiel ihre Tore.

Das 90-jährige Jubiläum sollte etwas ganz besonderes werden. Das Fest begann mit einem Gottesdienst. Anschließend startete ein buntes Programm mit vielen Attraktionen.

Ein besonderer Höhepunkt war der Autokran mit Aussichtsgondel der Firma Dornseiff. Damit konnten Besucher auf 60 Meter Höhe Niederbiel von oben betrachten. Einen Großteil der Einnahmen der Gondelfahrt gehen an ein Kinderhospiz, was die Firma Dornseiff damit förderte, dass sie den Kran inklusive dem Personal unentgeltlich zur Verfügung stellte.

"Feuerwehr zum Anfassen" sollte das Motto werden. So konnte man sich in die Feuerwehrfahrzeuge hineinsetzen und in die Kleidung von Feuerwehrleuten hineinschlüpfen. Die Niederbieler Brandschützer erklärten ihre Ausrüstung, die Fahrzeuge, den Brandschutz in Solms und stellten sich den Fragen der Besucher.

Auch für Kinder sollte ausreichend Spaß vorhanden sein. Wer sich einmal im Leben zum Beispiel als Pirat oder Prinzessin fühlen wollte, konnte sich vom Kinderschminkteam der Familie Herzog verzaubern lassen. Tina Velten veranstaltete mit ihrem Team Ponyreiten und Ausritte durch Niederbiel. Für Mini-Brandschützer war es möglich, mit einer Kübelspritze Flammenattrappen zu löschen.

Am Nachmittag zeigte die Hundestaffel der Feuerwehr Solms in einer Showübung, was sie kann. Eindrucksvoll bewiesen die Hunde Ihre Fähigkeiten, um hilfsbedürftige Menschen aufzuspüren. Selbst der Jüngste, ein 13 Wochen alter Welpe, setzte sein Talent frei und beeindruckte die Besucher.

Danach zündete die Live-Band Acoustic Drive ein musikalisches Feuerwerk mit Rock und Oldies.

"Dieser Tag war einem 90-jährigen Jubiläum würdig. Wir hatten erst bedenken, da das Wetter laut Prognose schlecht werden sollte. Deshalb waren wir umso glücklicher, dass das Wetter stabil blieb und wir viele Besucher begrüßen durften.

Damit dieser Tag so wunderbar verlaufen konnte, möchte ich an dieser Stelle allen beteiligten Danken. Voran der Firma Dornseiff, die uns den Kran zur Verfügung stellte. Dies ist nicht selbstverständlich und für uns eine riesen Besonderheit gewesen! Dadurch konnten wir eine große Summe an Spendengeldern für Kinderhospize einnehmen und so diese wertvolle Arbeit fördern! Ebenso gilt der Dank dem Kinderschminkteam, dem Team Ponyreiten, der Band, der Rettungshundestaffel und natürlich den Besuchern. Meine Männer und Frauen haben in den letzten Wochen und Monaten über ihr normales Engagement heraus all das Möglich gemacht und ich bin auf diese Leistung sehr stolz. Ebenfalls ein Dank allen Angehörigen, die uns im Vorder- und Hintergrund unterstützt, Dienste übernommen und die leckeren Kuchen gebacken haben. Es war ein richtig schöner Tag!", berichtete Michael Weißmann, 1. Vorsitzender des Fördervereins der Feuerwehr Niederbiel, nach Torschluss.

 

(Text/Bilder: Henrik Neumann)

Besucherzähler