Besucherzähler

Gefahr durch hohe Temperaturen: Kinder und Tiere in Fahrzeugen

Endlich kommt der Sommer. Nach einem langen, kalten Winter und dem Leben in der früh einsetzenden Dunkelheit, kommt endlich die Sonne raus.

 

"Jetzt nur noch schnell einkaufen und dann ab nach Hause."

 

Doch dieser Gedankengang kann für Kinder und Tiere, die man im Auto warten lässt, lebensbedrohlich ausgehen. Auch wenn das Fenster einen Spalt breit geöffnet ist, reicht dies nicht, um für den notwendigen Luftaustausch zu sorgen. Die Temperatur im Inneren des Fahrzeugs erhöht sich weiterhin.

 

Der menschliche Körper funktioniert bei gesunden Personen bei ca. 37°C Körperkerntemperatur, also im Inneren des Körpers, am besten. Bei fieberhaften Erkrankungen wird diese Temperatur zur Bekämpfung von Krankheitserregern durch das Immunsystem erhöht. Liegt die Körperkerntemperatur jedoch über 40°C und steigt weiter an, führt dies zu Bewusstseinstörungen und sogar bis zum Tode. Selbst Schwitzen kann im Fahrzeug keine Abhilfe schaffen, da die nötige Luftbewegung fehlt und der Wärmeabtransport nicht funktioniert.

 

bei 30°C Außentemperatur sind bereits nach 5 Minuten 34°C im Fahrzeug erreicht. Nach 30 Minuten 46°C.

 

Selbst bei 24°C Außentemperatur sind nach 30 Minuten 40°C erreicht.

 

Bei Rekordhitzetagen mit 40°C sind nach einer Stunde knapp 70°C im Inneren zu messen!

(Quelle: https://www.focus.de/auto/ratgeber/sicherheit/hitze-tabelle-50-grad-nach-zehn-minuten-so-schnell-kochen-kinder-im-auto_id_4830150.html)

 

Immer wieder rücken Feuerwehren an, um Tiere und Kinder aus Fahrzeugen zu befreien, da diese sich nicht selbst befreien können.

Man hört in den Medien jedoch öfters, dass Passanten Scheiben von PKW einschlagen, um Menschen zu retten.

 

Aber einfach auf dem nächsten Parkplatz eine Scheibe einschlagen, ist rechtlich nicht einfach so möglich.

Versuchen Sie den Schaden so gering wie möglich zu halten! Denn im ersten Moment ist es eine vorsätzliche Sachbeschädigung!

 

Besteht jedoch Gefahr für Leib und Leben ist es rechtlich zu vertreten. Dabei sollte jedoch beachtet werden, dass darunter Bewusstseinsstörungen und Bewusstlosigkeit verstanden werden.

Eine noch ansprechbare, klar wirkende Person oder Tier, zählt nicht darunter und kann für den Handelnden teuer werden.

Man sollte die Polizei hinzuziehen. Ebenso sollte man erst versuchen, den Fahrer des Wagens ausfindig zu machen.

 

Sollte man in eine solche Situation geraten, dann hier lebensrettende Tipps:

 

• prüfen Sie, ob das Fahrzeug offen/verschlossen ist.

• ist ein Fenster so weit geöffnet, dass man reingreifen und den Wagen     von innen öffnen kann?

• Ist der Fahrer des Wagens in der Nähe oder kann er rasch ausfindig gemacht werden?

• Polizei rufen

• WENN ein Fenster eingeschlagen werden muss, dann nehmen Sie eine Seitenscheibe und schlagen Sie diese an einer Ecke mit einem möglichst spitzen Gegenstand ein.

Dies sollte die letzte Maßnahme sein!

 

 

Deshalb:

 

Lassen Sie keine Kinder und Tiere in Ihrem Fahrzeug!

 

 

 

 

Lassen Sie nie Tiere oder Kinder im Auto sitzen. Auch nicht, wenn das Fenster geöffnet ist!